Langzeitverordnung

  • Stimmt das?
    z.zt. bekomme ich für 2/wö.physio.,1/wö.logo jeweils ein rezept mit 10 mal.ich wollte mir eine langzeitverordnung von der kk genehmigen lassen,z.b.über 50 mal.
    die aussage der kk : darüber entscheidet allein der arzt.es bedarf keiner genehmigung durch die kk,weil es keine erstverordnung ist.

  • Meine Frau bekommt für KG immer 20 Stück verordnet, sie geht 2 mal die Woche.


    Die KK sagte uns , da es ja außerhalb das Regelfalls ist, kann der Arzt die Menge so schreiben wie es im Quartal benötigt wird .
    Aber uns genügt dass so .


    Eine gute Zeit wünscht Dan 70

  • hallo ilona


    ich kenne das auch so...20 x auf einem rezept...außerhalb des regelfalls...und mehr als 20 x habe ich auch noch nie gehört.


    aber der arzt entscheidet.


    lg bine

  • danke für die antworten.ich werde es beim nächsten termin ansprechen.


    @ and 70
    danke auch für die info über die erstattung der stromkosten für genehmigte hilfsmittel.mein bruder hat einen antrag gestellt und die kosten rückwirkend erstattet bekommen.welch ein geldsegen!

  • Hallo !
    Ich habe bei meiner KK angefragt
    "ob eine längere Verschreibung möglich ist".
    Schließlich hat die KK ja bestätigt meine Therapien
    2 Jahre zu bezahlen.
    Aber sie sagten ich muss mir immer Verordnungen von Arzt holen.
    Ich sagte ich bin gehbehindert und es macht mir Mühe immer
    eine Verordnung von Arzt zu holen.
    Trotzdem muss ich mir immer Verordnungen holen.
    Ich bekomme zwar 24 verschrieben, aber ich finde, bei chronischen
    Krankheiten, muss eine tolerantere Regelung her.
    Vielleicht machen alle mal bei der KK so eine Anfrage.
    Vielleicht bringen wir die zum denken.
    LG Wuschel

  • Hallo Wuschel, bei uns holt sich die Ergotherapeutin die Verordnung vom Neurologen selbst.


    Ich muss nur zu Quartalsbeginn die Chipkarte einlesen lassen und leider eine Überweisung von der Hausärztin beim Neurologen abgeben. Da sich unsere Hausärztin dafür nicht zuständig fühlt solche Verordnungen auszustellen.


    LG

  • genauso ist es bei mir,der hausarzt fühlt sich auch nicht zuständig.deshalb habe ich das hausarztmodell zum 30.6. gekündigt.jetzt rufe ich beim neurologen an,wenn ich ein neues rezept brauche.der schickt es mir dann zu.natürlich muß ich das porto zahlen.einmal im quartal laß ich die chipkarte wie bisher einlesen.

  • Ich bekomme auf eine normale Verordnung im Moment 30x KG/ 2x pro Woche. Allerdings von der Spezialambulanz. Nur stellt sich meine KK jedes Mal voll dämlich an. Sie wollen nicht verstehen, ob das nun eine Langfristverordnung sei oder eine "normale" außerhalb des Regelfalls.


    Bis jetzt ging das Ganze immer durch. Leider traut sich meine Hausärztin nicht, mehr als 10x aufzuschreiben, obwohl es ja eine Praxisbesonderheit wäre. Damit muss ich jedes Mal zum Karte einlesen 100km fahren in die Ambulanz. TOLL!!! Aber was solls...

  • heute habe ich vom neurologen ein rezept über 20 mal kg bekommen und ein rezept für ein elektromobil!

  • Ein Elektromobil: Das ist doch super!!!!!! :Pfeiffen_im_Wald: :Hallo:

    Liebe Grüße von Maria
    „Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.“
    :Froehlich:
    M
    ark Aurel