Wie sind die Aussichten Pflegegrad 3 zu bekommen?

  • Mein Hausarzt hat mir geraten, einen höheren PG zu beantragen, nachdem er mich gestern mal wieder gesehen hat.


    Ich bin da doch skeptisch.:confused: Da ich das momentan nicht finden kann, wer kann mir sagen WIE HILFLOS man sein muss, damit man Aussicht auf Erfolg hat?

    (Habe momentan PG 2, GdB 100, ag, G)

    Liebe Grüße von Maria
    „Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.“
    :)
    M
    ark Aurel

  • ich habe mit dieser Seite gute Infos bekommen. Viele Erklärungen und Empfehlungen und eine Online-Möglichkeit zur Selbsteinschätzung.

    Pflege.de

    Humpty Dumpty sat on a wall, Humpty Dumpty had a great fall.
    All the King's horses and all the King's men, couldn't put Humpty together again.

  • Mein Hausarzt hat mir geraten, einen höheren PG zu beantragen, nachdem er mich gestern mal wieder gesehen hat.


    Ich bin da doch skeptisch.:confused: Da ich das momentan nicht finden kann, wer kann mir sagen WIE HILFLOS man sein muss, damit man Aussicht auf Erfolg hat?

    (Habe momentan PG 2, GdB 100, ag, G)

    Kannst Du Dich erinnern bei der letzten MGV war Frau Svete da und referierte. Da kannst Du 100%-ige Info`s holen.

    LG Wolfgang

  • Wolfgang, dort war ich leider nicht. Aber danke für die Info. :)

    Liebe Grüße von Maria
    „Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.“
    :)
    M
    ark Aurel

  • Hallo Maria,

    Setzt dich mit deinem zuständigen Pflegestützpunkt in Verbindung. Die hatten uns sehr gut im Vorfeld weitergeholfen. Da die Pflegekasse zeitlich total überlastet war wurde nach Aktenlage entschieden. Vielleicht auch weil sehr viel auf separaten Blättern ergänzt ausführlich erläutert war. Ist zwar zeitaufwendig aber das macht man nicht alle Tage. Wenn der Doc noch Seins dazu schreibt.... Viel Erfolg

  • Ach ja, beim routinemäßigen Beratungseinsatz vom Pflegedienst muss du den auch bezirpsen wieviel "schlechter" es dir mittlerweile geht. Das geht ja auch an die Pflegekasse. Hilft auch

  • Danke zunächst an alle mit den hilfreichen Tipps. :LaOla:


    Ich muss jetzt anfangen mit Kofferpacken, das hasse ich! :Hysterisch:

    Heute ist es aber endlich kühler.

    Liebe Grüße von Maria
    „Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.“
    :)
    M
    ark Aurel

  • Kannst Du noch selber packen? Das ist nicht gut!


    Lass alles aufs Bett legen - such aus -- lass einräumen!

  • Sorry, wenn ich mich einmische.


    Natürlich ist es gut, wenn Sie ( Maria ) noch selber packen kann. Naja, für den angestrebten PG wohl eher nicht. Blöd, oder?


    Aber ich weiss, was Du damit sagen willst - Hogo - Line.


    AG Kai

    AG Kai


    A . . : Ataktische . . . / G . . : Ganz . . . / V . . : Viel . . . / L . . : Liebe . . . / . . . Grüße / KG: Krankengymnastik / PG: Pflegegrad

  • Wie Kai schon sagt, ist es doch gut, wenn Maria den Koffer noch selber packen kann. Bei der Begutachtung durch den MDK, musst du dies dennen doch nicht auf die Nase binden "Ich packe meinen Koffer selber"


    Ataxie ist eh eine Krankheit mit "guten" und "schlechten" Tagen .... Und wenn wer fragt, überwiegen die schlechten Tage


    LG, Klaus

  • Ja, das muss jetzt mal raus:


    Spielanleitung Ich packe meinen Koffer

    Bei diesem Spiel ist das Gedächtnis gefragt. Alle Mitspieler setzen sich in einen Kreis. Eine Mitspieler beginnt, und sagt: „Ich packe meinen Koffer und lege Schuhe hinein“. Der nächste Mitspieler muss sich das genannte vom Spieler vorher merken und seinen eigenen Begriff hinzufügen.

    Z. B. „Ich packe meinen Koffer und lege Schuhe und Strümpfe hinein“. Der dritte Mitspieler legt dann Schuhe, Strümpfe und eine Hose hinein. Mit jedem Spieler kommt ein weiterer Begriff ins Spiel.


    Dabei ist darauf zu achten, dass die Begriffe in der richtigen Reihenfolge genannt werden. So wird es von Spieler zu Spieler und Runde zu Runde schwieriger, sich alles zu merken. Zählt ein Mitspieler einen falschen Begriff auf, vergisst er einen Begriff oder verwechselt er die Reihenfolge, so scheidet er aus.

    Am Ende bleibt der Mitspieler mit dem besten Gedächtnis über und dieser gewinnt das Spiel.


    -> Online macht das wohl wenig Sinn.Oder?


    AG Kai

    AG Kai


    A . . : Ataktische . . . / G . . : Ganz . . . / V . . : Viel . . . / L . . : Liebe . . . / . . . Grüße / KG: Krankengymnastik / PG: Pflegegrad

  • Ich kann nur im so gut wie im Liegen aussuchen, was mein Männe mir aus dem Schrank holen soll und ihm im "Liegen" die Sachen zusammenlegen für den Koffer.


    Im Bad sitz ich zitternd auf dem :Rollstuhl: und bitte ihn ebenfalls die Utensilien rauszusuchen. Die packt er dann ein.

    Also ist für mich der Begriff "Kofferpacken" im Grunde aus alten Zeiten.


    Danke für Eure Hinweise! :Hallo:

    Liebe Grüße von Maria
    „Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.“
    :)
    M
    ark Aurel

    Einmal editiert, zuletzt von Maria () aus folgendem Grund: Nachtraf

  • Das wußte ich doch, Maria! Mir geht es genauso!



    Das Spiel Kofferpacken kann ich noch super. Und Maria bestimmt auch.

  • Weißt du mir geht es auch so. Oft sage ich, ich gehe grad aufs Klo.

    Darauf Franz-Josef: „ Das will ich sehen.“;)

    Ciao Marina
    Wozu sich Sorgen machen ums Leben?
    Keiner überlebt`s. :)
    (Truman Capote)

  • Hüstel, wenn ich dem MDK sagen würde, das ich Kampfsport mache, der würde mir vor lauter lachen über diese "Wahrnehmungsstörung" den Pflegegrad 4 geben.


    Es geht ja nicht um das Koffer packen an sich, es ist ja die Alltagsbewältigung. Das fängt mit dem aufstehen an, umsetzen in den Rolli, alleine auf Toilette und zurück, sich anziehen können ... ich höre jetzt mal lieber auf. Für einen relativ Gesunden ist das eine Sache von 15 min.


    Wenn die Grenze von Pflegestufe 1/ Nun Pflegegrad 2 so langsam erreicht ist, dann hat man schon morgens echt die Popo Karte ohne eine helfende Hand. Und das zieht sich ja den Tag durch ...


    Ich denke, Maria ... beantrage mit gutem Gewissen die Höherstufung. Es gibt ja jetzt das Punktesystem und nicht mehr die krampfhafte Minutenzählerei um auf 120 min Grundpflege zu kommen.


    Entweder klappt es auf Anhieb weil der Gutachter ja auch noch den völlig anderen Blick darauf hat, oder Du hast genau dann den super guten Tag.


    Bei mir war die Höherstufung kurios, der MDK wollte eigentlich wegen etwas anderem kommen (Glaub, der wollte prüfen ob mir damals ein Hilfsmittel zustand). Um 11.oo Uhr sollte der Termin sein und der kam dann 2 Stunden früher weil eine Begutachtung ausfiel ... höhö


    "Glück" für mich ... mich haut jede Änderung in meinem Ablauf so dermaßen aus der Bahn, dazu weder gefrühstückt, noch die Medis, sprechen konnte ich auch kaum ... ein Begutachtertraum. Aber da wurde mir auch klar, wieviel ich echt morgens alleine rumgemurkst habe.


    Aber jetzt freu Dich erstmal auf den Urlaub ...


    LG von Manu


    Ich packe meinen Koffer und packe meinen Laptop ein ...

  • Ich packe meinen Koffer und packe meinen Laptop ein ...


    Liebe Grüße von Maria
    „Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.“
    :)
    M
    ark Aurel

  • Nö, das ganz bestimmt nicht. Dafür vier Bücher :Blumenwolke:

    Anfang September gehts weiter mit evtl. Antrag auf PG 3.

    Liebe Grüße von Maria
    „Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.“
    :)
    M
    ark Aurel

    Einmal editiert, zuletzt von Maria ()

  • Am Dienstag war die halbjährig fällige Pflegeberatung hier. Die Dame hat mir einiges über den PG 3 erklärt, was im ich Grunde im Netz schon gelesen habe. Zudem bekam ich einiges an Infomaterial. Auch einen Fragebogen, den ich schon mal ausfüllen kann.

    Aber doppelt bzw. dreifach hält ja immer besser.


    Ich bin ziemlich am Zweifeln, ob ich mir das alles antun will (Gutachter usw.), zumal ich mir nicht sicher bin, ob ich die Voraussetzungen erfülle.

    Mir fehlt es momentan sehr an Energie für diese Prozedur.


    Na ja, jedenfalls sind die Unterlagen bei der PKV angefordert. Ich kann mich ja immer noch entscheiden.

    Liebe Grüße von Maria
    „Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.“
    :)
    M
    ark Aurel

  • Hallo Maria,

    Setzt dich mit deinem zuständigen Pflegestützpunkt in Verbindung. Die hatten uns sehr gut im Vorfeld weitergeholfen. Da die Pflegekasse zeitlich total überlastet war wurde nach Aktenlage entschieden. Vielleicht auch weil sehr viel auf separaten Blättern ergänzt ausführlich erläutert war. Ist zwar zeitaufwendig aber das macht man nicht alle Tage. Wenn der Doc noch Seins dazu schreibt.... Viel Erfolg

    Die haben mit uns gemeinsam den Bogen ausgefüllt und haben uns laut deren Berechnung eine Prognose gegeben.

    Ciao Marina
    Wozu sich Sorgen machen ums Leben?
    Keiner überlebt`s. :)
    (Truman Capote)

  • Ich kenne leider keinen für mich zuständigen Pflegestützpunkt. :(

    Liebe Grüße von Maria
    „Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.“
    :)
    M
    ark Aurel