Neues Procedere bei ReHa-Antrag?

  • Hallo,


    ich war schon 2x zur stationären ReHa ( Schmieder Kliniken in Konstanz ) und würde gerne wieder eine ReHa machen. Bis jetzt wurde die ReHa immer zuerst von meinem Hausarzt beantragt und ich habe den Anrag bei der Krankenkasse abgegeben. Irgendwann bekam ich dann einen Bescheid von der Rentenversicherung Bund aus Berlin.


    Nun meinte mein Neurologe: ich könne selbst den Antrag von der Webseite der Rentenversicherung herunterladen, ausfüllen und nach Berlin schicken. Wenn die Rentenversicherung etwas von den Ärzten will, kann sie selbst sie kontaktieren., meinte der Neurologe.


    Das Procedere kenne ich nicht. Ist das neu? Hat sich da etwas geändert?


    Gruß,


    Robert

  • Hallo Robert,


    Dein Neurologe hat Recht. Ich habe dieses Procedere schon vor zehn Jahren gemacht. Wenn du noch berufstätig bist, kommt eh die Rentenversicherung für die Reha Kosten auf.

    Liebe Grüsse
    Marion


    Verliere Dich nicht in Erinnerungen.
    Träume nicht von der Zukunft.
    Konzentriere Deinen Geist ganz auf die Gegenwart.
    (Buddha)

  • Hallo, danke sehr für die schnelle Antwort. Dann werde ich das so machen.


    Eine andere Frage: gibt es eine gute Alternative zu Reha bei den Schmider Kliniken in Konstanz? Ich fand es gut, aber ich würde gerne etwas neues ausprobieren.


    Kann mir jemand einen Tipp geben?


    Gruß,


    Robert

  • Für Leute aus unserer Gegend ist sicher die Klinik Hoher-Meißner eine Alternative. Sie ist mit Konstanz vergleichbar, aber halb so weit.

    Die Lage war noch nie so ernst wie immer:!:


    Alle Tage sind gleich lang, aber unterschiedlich breit. :Goldfischglas:

  • Ja, ist aber ~10 Jahre her, ich gehe davon aus, dass die Einsparungen überall ihre Spuren hinterlassen haben.:sarkastisch:

    Die Lage war noch nie so ernst wie immer:!:


    Alle Tage sind gleich lang, aber unterschiedlich breit. :Goldfischglas:

  • Ich war schon vier Mal (zuletzt 2016) in der Marcus Klinik in Bad Driburg.


    Mir hat es dort immer gefallen. Die Therapeuten sind gut und sie kennen sich (zumindest die meisten) auch mit Ataxien aus. Die Klinik liegt übrigens mitten im Kurpark - ideal für einen Spaziergang zwischen oder nach den Therapien.


    In der Schmieder-Klinik war ich noch nicht. Da fehlt mir also der Vergleich.

    Jetzt, jetzt, jetzt leben. Nicht warten!:Freudensprung:

  • Danke sehr. Hattest Du damals Einzelzimmer? Weil das ist mir wichtig für so eine lange, stationäre Rea.

  • Einzelzimmer gibts in beiden. Die Macusklinik kenne ich auch, hat mir aber weniger gut gefallen. Der Park ist allerdings ne Wucht.

    Die Lage war noch nie so ernst wie immer:!:


    Alle Tage sind gleich lang, aber unterschiedlich breit. :Goldfischglas:

  • So viel ich weiß, gibt es Doppelzimmer nur auf der Pflegestation.
    Das käme für mich auch absolut nicht in Frage.

    Jetzt, jetzt, jetzt leben. Nicht warten!:Freudensprung:

  • ich war in gailingen auch schmiederklinik am Bodensee 2018 im Sommer

    gut..... Man muss noch einigermaßen fit sein.


    Es gibt auch in Bad Wildungen eine Klinik speziell für Ataxie..

    LG flora

  • Im Vergleich Bad Wildungen zur Schmieder Klinik in Konstanz,zieht die Klinik in Bad Wildungen den kürzeren,lt.der Aussage eines Physiotherapeuten in der Schmieder Klinik.

    Er hat schon in Bad Wildungen gearbeitet.Von daher kann er sich ein Urteil erlauben.

  • Kommt aber auch auf den Phsiotherapeuten an. Ich hatte die ersten zwei Wochen in Bad Wildungen einen sehr guten erwischt. Die letzte Woche aber, war leider ein Griff ins WC, die gute Frau war irgendwie esoterisch eingestellt und wollte auf äh, universelle Ursachen und den daraus entstandenen Blockaden therapieren. Danach hatte ich erst recht Blockaden.


    Dafür bot Bad Wildungen Hippo Therapie und auch Psychosomatik an. Gutes Essen ebenso und man kann außerhalb der Klinik viel machen, weil sie zentral liegt.


    Nachteil waren für Fußgänger die enorm langen Strecken die man zu den Therapien zurücklegen mußte. Und die Zimmer hatten ihre besten Jahre hinter sich (Für mich waren die ok, vielleicht wurde auch mittlerweile renoviert)


    Aber in sich war es für meine Bedürfnisse super organisiert. Ich kam gut klar dort. (Pflegegrad 3 und volle Rollstuhlpflicht)

    Liebe Grüße von Manu


    Denke nicht an das Gewinnen, doch denke darüber nach, wie man nicht verliert.

    Gichin Funakoshi