Impfen? Ja oder Nein?

  • Du hast Recht, auch Geimpfte können sich anstecken, erkranken und das Virus übertragen. Aber die Wahrscheinlichkeit, sich anzustecken und damit Überträger zu werden, ist viel geringer und die Symptome sind, wenn man welche bekommt, in der Regel viel milder


    Genau das ist einer Freundin von mir und einem Teil ihrer Familie passiert. Alle doppelt geimpft und haben sich z.T. gegenseitig angesteckt. Meine Freundin und ihre Tochter waren positiv und hatten Symptome wie bei einer normalen Erkältung. Ihr Mann war positiv und hatte keine Symptome und die Tochter war definitiv negativ, aber "einfach" erkältet.


    Corona werden wir also auch durchs Impfen vermutlich nicht "ausrotten", wir werden damit leben müssen. Aber durch das Impfen wird die Verbreitung deutlich reduziert (wie bei anderen Erkrankungen auch) und die Krankheitsverläufe werden viel viel milder werden.


    Aber, und da gebe ich Dir auch Recht, bis dahin müssen sich alle (auch Geimpfte und Genesene) regelmäßig testen und ihre Kontakte und Aktivitäten einschränken. Aber alle diejenigen, bei denen nicht aus gesundheitlichen Gründen etwas gegen eine Impfung spricht, sollten sich dringend impfen lassen!!!

  • Gestern erfuhr ich von einer 2-fach geimpften 58-jährigen Frau, die 4 Monate nach der Impfung nun die Infektion bekommen hat.

    Durchs Impfen wird man die Pandemie nicht beseitigen.

    Dies ist keine Kausalitaet! Und eine Aussage, die von Skeptikern/Leugnern oft angebracht wird. Schlicht falsch.


    Und nein, damit sage ich nicht das die Impfung die Pandemie beendet.
    Theoretisch endet die Pandemie erst wenn alle Infiziert waren (im Endeffekt nicht mal dann, da Corona wohl endemisch ist/sein wird). Vgl. Influenza..

    Umlaute sind ueberbewertet!

  • Dies ist keine Kausalitaet! Und eine Aussage, die von Skeptikern/Leugnern oft angebracht wird. Schlicht falsch.

    Die spanische Grippe soll in der Zeit des 1. Weltkrieges bzw. danach auch einfach so verschwunden sein.

    Ohne Impfungen, weil es diese nicht gab.
    Ich würde derzeit mir am meisten von einer Testpflicht versprechen. Die kann sofort umgesetzt werden und Impfen wird sich noch sehr lange hinziehen.


    Ich denke, dass die Impfstoffe einfach noch besser werden müssen:

    Wenn jemand, wie in dem von mir geschilderten Fall doppelt geimpft ist und 4 Monate nach der Impfung die Infektion doch bekommt, dann fragt man sich schon, wie gut die Impfung ist?

    Aus dem Beispiel und den zunehmenden Impfdurchbrüchen bei Menschen über 60, zu denen ich auch gehöre, muss man eigentlich folgern, dass man, wenn man fürs Impfen ist, die Impfungen vielleicht alle 3-4 Monate machen muss, was aber logistisch nicht zu schaffen wäre oder ob es nicht andere, bessere Impfstoffe oder auch andere Lösungen geben muss?

    Denn den milden Verlauf, den die Geimpften derzeit bei einer Infektion hätten, muss man sich durch engmaschige Impfungen (alle 6, 5 , 4 oder 3 Monate?) fortlaufend neu "einkaufen".

    Dies alles sind für mich sehr unbefriedigende Lösungen bzw. Aussichten.

    So gesehen, ist es nicht ganz sooo schlimm, wenn ich nicht mit den hier verfügbaren Impfstoffen geimpft werden darf.

    Vielleicht werden doch noch bessere Impfstoffe in absehbarer Zeit kommen? Oder aber es gibt gut wirksame Medikamente gegen die Infektion?


    Ich bin gewiß kein Impfgegner:

    Ich wurde seit bestimmt 20 Jahren jährlich gegen Grippe geimpft.

    Ich frische den Impfschutz gegen Polio, Tetanus, Diphtherie gewissenhaft auf.

    Ich kenne aus meinem Umfeld keinen, der bei diesen Impfungen häufiger als ich geimpft wurde.





  • Die Spanische Grippe ist nicht einfach so verschwunden. Die Menschen, die nicht gestorben sind, waren nach durchstandener Erkrankung immun. Und dann ist das Virus, anders als bei Corona, zu einer schwächeren Version mutiert. Und im übrigen ist die Spanische Grippe strenggenommen gar nicht ganz verschwunden sondern das Virus taucht in mutierter Version immer wieder auf.


    Und zu dem Thema Impfungen und Dauer der Immunität. Mittlerweile ist klar, dass die Immunität nur ca. 6 Monate anhält. Wenn ich das richtig verstanden habe, soll der Booster für eine bessere und vor allem längere Immunität sorgen. Hoffen wir mal, dass dem auch so ist!

  • Die Letalitaet lag bei der spanischen Grippe um 5-10%. (jeder 10-20. ist gestorben!)

    Korrelation: Seit Beginn der Impfung hat die Letalitaet bei Covid abgenommen. Das kann man in diesem Plot gut erkennen.

    Umlaute sind ueberbewertet!

  • Betr. die Spanische Grippe kam kürzlich ein Bericht im Fernsehen. Ich habe es nicht voll gesehen u. auch nur nebenbei "verfolgt".

    Ich erinnere mich aber gut an die Aussage im Bericht, das Virus sei irgendwann "verschwunden". Das war wohl so gemeint, dass dann die Ausnahmesituation beendet war. Dass so ein Virus vermutlich immer irgendwo nachweisbar ist, dass es vermutlich auch mutiert, halte ich auch für möglich, wenngleich ich als Laie das nur laienhaft einschätzen kann.

    Dass bei der spanischen Grippe soo viele gestorben sind, glaube ich sofort.

    Damit verglichen ist unsere Corona-Pandemie dann nicht mal halb so schlimm.

    Klar die Bedingungen damals waren um vieles schlechter als sie jetzt sind.


    Korrelation: Seit Beginn der Impfung hat die Letalitaet bei Covid abgenommen. Das kann man in diesem Plot gut erkennen.

    Die hohe Sterberate zwischen November 2020 und Februar 2021 hätte man vermutlich deutlich abschwächen können, wenn wir die Schnelltests nicht erst ab März/April 2021 gehabt hätten sondern entsprechend früher. Denn Schnelltests hatte Südkorea schon im April 2020 zum Kauf angeboten, d. h. es gab sie schon relativ früh.

  • Ich stimme Euch in Teilen zu. Aber warum lassen sich jetzt gerade ganz viele Menschen zum ersten Mal impfen und stehen dafür über 4 Stunden draussen in der Schlange (so war es zumindest gestern im Nachbarort)? Offensichtlich gibt es doch noch einige, die sich von der Notwendigkeit der Impfung haben überzeugen lassen.

    da waren doch auch außerordentlich viele, die ihre booster-impfung haben wollten, nicht nur erstimpwillige 8)

    Schöne Grüße, Lori :)


    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen (Heinrich Heine)




  • da waren doch auch außerordentlich viele, die ihre booster-impfung haben wollten, nicht nur erstimpwillige 8)

    Natürlich waren dort bestimmt auch welche zum Boostern, aber ich habe gehört, es sollen auch viele Erstimpfungen verabreicht worden sein. Und das ist doch schonmal gut!

  • da waren doch auch außerordentlich viele, die ihre booster-impfung haben wollten, nicht nur erstimpwillige 8)

    Natürlich waren dort bestimmt auch welche zum Boostern, aber ich habe gehört, es sollen auch viele Erstimpfungen verabreicht worden sein. Und das ist doch schonmal gut!

    hab nichts anderes geschrieben 8)

    Schöne Grüße, Lori :)


    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen (Heinrich Heine)




  • Natürlich waren dort bestimmt auch welche zum Boostern, aber ich habe gehört, es sollen auch viele Erstimpfungen verabreicht worden sein. Und das ist doch schonmal gut!

    hab nichts anderes geschrieben 8)

    Das sollte auch keine Kritik sein :saint:. Ich hatte nämlich befürchtet, dass fast nur "Boosterwillige" kommen und war froh zu hören, dass es sehr viele neue Impfwillige waren.

  • warum habe ich das gefühl, dass manche personen oft das letzte wort (und vieles besser zu wissen glauben) haben wollen?

    betrifft nicht nur die vorschreiberin, also nicht persönlich nehmen.

    Schöne Grüße, Lori :)


    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen (Heinrich Heine)




  • Stopp hier. Goennen Wir Lori die Bemerkung und das 'letzte Wort' - bleibt beim Thema, bitte.

    Umlaute sind ueberbewertet!

  • Stopp hier. Goennen Wir Lori die Bemerkung und das 'letzte Wort' - bleibt beim Thema, bitte.

    Sei mal bitte nicht ganz so kleinlich.

    Jedesmal wenn ein Beitrag nicht zu 100% zum Thema passt gleich das doppel DU raus zulassen find ich etwas übertrieben.

    per aspera ad astra

  • Der ständige Wechsel innerhalb eines Themas, läßt einen nur schwer folgen. Und die Suchmaschine zeigt genauso ein wirr warr an.

    Ciao Marina
    Wozu sich Sorgen machen ums Leben?
    Keiner überlebt`s. :)😷


    (Truman Capote)

  • Sei mal bitte nicht ganz so kleinlich.

    Jedesmal wenn ein Beitrag nicht zu 100% zum Thema passt gleich das doppel DU raus zulassen find ich etwas übertrieben.

    Ein sachlich kompetentes Forum misst sich daran, dass alles gesagt ist, ein Kaffeekränzchen daran, dass jeder etwas gesagt hat.:devil:

    Für alle denen es immer ums Prinzip geht, wenn ihnen die Argumente ausgehen: Prinzip (Mehrzahl: Prinzipien; von lat. principium = Anfang, Ursprung) ist das, aus dem ein anderes seinen Ursprung hat. ;)

  • Sei mal bitte nicht ganz so kleinlich.

    Jedesmal wenn ein Beitrag nicht zu 100% zum Thema passt gleich das doppel DU raus zulassen find ich etwas übertrieben.

    Ein sachlich kompetentes Forum misst sich daran, dass alles gesagt ist, ein Kaffeekränzchen daran, dass jeder etwas gesagt hat.:devil:

    :Hihi:

    Schöne Grüße, Lori :)


    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen (Heinrich Heine)




  • Der ständige Wechsel innerhalb eines Themas, läßt einen nur schwer folgen. Und die Suchmaschine zeigt genauso ein wirr warr an.

    Welche ständigen Themenwechsel meinst Du? Meiner Meinung nach haben wir über das Für und Wieder der Corona-Impfung diskutiert.

  • Also ich bin von den Schnelltests ueberhaupt nicht ueberzeugt. Ich bin ehrenamtlich als Hospizbegleiterin tätig und muß bei jeder Begleitung einen


    Schnelltest vorlegen, vor 3 Wochen habe ich mich in der Apotheke testen lassen, 2 mal war der Test positiv, mußte dann gleich zum PRC-Test, 2 Tage in


    ungewißheit und in Quarantäne, PCRTest war negativ, also ich habe keine Lust mehr auf diesen Zirkus, zumal ich danach physisch und psychisch am


    Ende war. Ich bin durch meine Erkrankung für alles geimpft, das es nur gibt, deshalb habe ich mich auch gegen Corona impfen lassen und letzte Woche


    meine Boosterimpfung bekommen, natürlich ist das kein Freibrief, aber es gibt mit Sicherheit, sollte ich erkranken, das es nicht so schlimm wird, wie


    ohne Impfung, ich finde bei diesen Zahlen ist man es der Allgemeinheit schuldig, sich impfen zu lassen und zu warten bis ein besserer Impfstoff vielleicht


    kommt, ist meine Meinung nach kein Argument für mich.


  • Wie man dabei so sachlich bleiben kann, ist mir schleierhaft. Ich habe schon von dem angesprochenen "Motivationsproblem" aus erster Hand gehoert. Grauenhaft was da passieren muss -> geht impfen!


    Btw. Den Zusammenhang zwischen Korrelation und Kausalitaet kann man durch ein Experiment aufzeigen. Wenn die Auslastung der ITS exemplarisch keinen Hinweis gibt, dann...

    Umlaute sind ueberbewertet!