Medikament Limptar N

  • Hallo,
    wer hat Erfahrung mit dem Medikament Limptar N gegen Muskelkrämpfe? Ist es richtig, daß die Krankenkasse die Kosten nicht übernimmt?
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    LG Antje
    =====================:)===
    Geht nicht, gibts nicht!
    ==========================

  • Sag bloß, Mausi du hast Muskelkrämpfe?..erstauntguckt !

    Leider kann ich dir keine Angaben über dieses Medikament machen,
    da ich mit derartigen Medis nix am Hut habe....Zum Glück!

    vlG,Petra

    PS.seid Ihr wieder gut zuhause angekommen?

    bacio da bionda

  • Hallo Antje

    Ich lasse mir eine Verordnung (Rezept) von meinem Arzt geben.
    Danach reiche ich dieses Rezept bei der Apotheke ein. Die Erstattung durch meine Krankenkasse erfolgt anstandslos.

    LG Wolfgang

  • Hallo Antje,
    Icvh habe lange Zeit Limptar genommen,--bis die Kasse es nicht mehr bezahlt hat-bin dann umgestiegen auf Magnesium-höher dosiert als normal,nehme im Moment 700-800 mg am Tag,nehme allerdings nur bei akuten Beschwerden-ansonsten pausiere ich .

    GLG
    Silke

  • Hallo Wolfgang,
    Du bist aber, glaub ich privat versichert, oder?

    LG Antje
    =====================:)===
    Geht nicht, gibts nicht!
    ==========================

  • Hallo Antje

    Das stimmt zwar. Ich bin privat versichert. Aber das heißt ja, dass ich das Medikament auf Rezept zunächst bezahlen muß und nach Einreichung von der KK erstattet bekomme.

    Ich meine, als gesetzlich Versicherter holst Du ebenfalls von Deinem Arzt ein Rezept und holst damit das Medikament aus der Apotheke.

    LG Wolfgang

  • Hallo alle!
    Ich glaube, ich muss mich hier doch mal (als Apothekerin) einschalten.
    Also, es ist schon ein Unterschied, ob man privat oder gesetzlich versichert ist. So übernimmt die KK bei gesetzlich Versicherten nur die Kosten für verschreibungspflichtige Arzneimittel; Limptar N ist aber schon ein lange bekanntes, relaativ "harmloses" Mittel, daher rezeptfrei, nicht preisgebunden - und muss daher selbst bezahlt werden (und man bekommt die Kosten in der Regel nicht von der [gesetzlichen] KK zurück).
    Irgendwie ist es schon verrückt: harmlosere, gut bekannte Mittel werden nicht mehr von der KK bezahlt, wohl aber teurere, gefährlichere Mittel, bei denen sich die Nebenwirkungen oft erst später herausstellem! (In Deutschland ist jedes neu eingeführte Mittel erst mal fünf Jahre automatisch verschreibungspflichtig,)
    LG, Sabine

  • Hallo Angie, ich hatte das gleiche Problem mit der Bezahlung.
    Danach hat mir mein Therapeut den Rat gegeben es mal mit
    Fleischbrühe zu versuchen, bei mir klappt das ausgezeichnet.
    Wenn ich dir noch weiter helfen kann sende mir deine tel.Nr.
    dann sage ich dir alles weitere.
    Gruß und alles Gute Rolf

    Mit vielen Grüßen von der Nordsee:Kapitulieren:
    Rolf

  • Fleischbrühe???????????? ernst gemeint???????????? oder Verarschung???????????

    Es entspricht einem Lebensgesetz: Wenn eine Tür sich vor uns schließt, öffnet
    sich eine andere. Die Tragik ist jedoch, dass man auf die geschlossene Tür blickt und die geöffnete nicht beachtet. ANDRÉ GIDE

  • Hallo Silke123

    Die höhere Dosis Magnesium müßte sich doch auf den Darm auswirken (Durchfall):confused:

    LG Wolfgang

  • Hallo Rolf,

    nachdem hier das noch andere interessiert, erklär es doch einfach hier im Forum.

    LG Antje
    =====================:)===
    Geht nicht, gibts nicht!
    ==========================

  • Hallo Ihr Mitstreiter,
    Ich habe auch ständig unter Muskelkrämpfen gelitten,es trat überall
    auf ( Beine, Hände, Kiefer ) nachdem ich einen anderen Therapeuten
    gefunden hatte, und ihm von dem Krampfproblem berichtet hatte,
    gab er mir den Rat es mal Abends mit Fleischbrühe zu versuchen.
    Zuerst habe ich beides genommen Limptar und Fleischbrühe ( Aldi )
    später habe ich Limptar vergessen und siehe da Krämpfe traten
    Nachts und auch Tags nicht mehr auf.
    Kostenersparnis für Gesetzlich Versicherte Limptar pro Monat ca. 30 €
    Fleischbrühe für 8 Tage 49 Cent.
    Nun hoffe ich, es hilft bei vielen anderen Betroffenen.
    Viele Grüße von der Nordsee
    Flor.

    Mit vielen Grüßen von der Nordsee:Kapitulieren:
    Rolf

  • Hallo Rolf,


    vielen Dank für den Tip mit der Fleischbrühe.


    Lydia hatte letzte Nacht ziemlich heftige Muskelkrämpfe in den Beinen.
    So gab es für uns beide nur wenig Schlaf in der letzten Nacht.


    Ihre tägliche Dosis Magnesium haben wir in Absprache mit dem Kinderarzt schon von 150 mg auf 300 mg erhöht.


    Tagsüber war dann wieder alles soweit okay, aber heute abend fing es dann schon wieder an.
    Ich habe hier im Forum in die Suchfunktion den Begriff Muskelkrämpfe eingegeben und habe so Eure Beiträge von vor 4,5 Jahren gefunden.


    Fleischbrühe hatte ich nicht im Haus, aber eine Nachbarin konnte noch mit Rinderbrühe aushelfen.
    Die haben wir dann mal ausprobiert.
    Und wirklich, schon nach kurzer Zeit hatte Lydia den Eindruck, dass die Krämpfe etwas zurückgehen.


    Der Geschmack hat sie nicht wirklich überzeugt, das Ergebnis aber bisher schon.
    Wir hoffen also auf eine ruhige Nacht.


    Vielen Dank und liebe Grüße


    Anja

  • Hallo !
    Fleischbrühe finde ich gut.
    Mir hat auch immer eine Banane am Tag und
    ein Glas naturtrüber Apfelsaft geholfen.
    LG Wuschel

  • 2012 hatte ich diesen Bericht im Fundus:


    Vitamine und Mineralstoffe für die Muskulatur


    Ich hatte in den Monaten April/Mai ständig Probleme mit Muskelkrämpfen. Mein Magnesiumhaushalt war aber in Ordnung, dennoch quälten mich nachts Schmerzen. Sie raubten mir den Schlaf. Ja, sie lösten hin und wieder sogar meine Spastik aus. Ich versuchte das Problem mit verschiedenen Vitaminpräparaten zu lösen. Oder lag es eher an meiner Schlafposition? Durch den Schlafmangel bedingt, wurde ich leider manchmal unausstehlich.


    Schließlich empfahl mir mein Physiotherapeut, jeden Tag eine Banane zu essen und direkt im Anschluss daran zügig ein Glas naturtrüben Apfelsaft zu trinken. Bei dieser Kombination werden dem Körper Vitamine und Mineralstoffe zugeführt, die wichtig für die Muskulatur sind.


    Seitdem führe ich täglich dieses Ritual durch. Meine Muskelkrämpfe haben nachgelassen. Damit ernähre ich mich ganz nebenbei gesund. Denn naturtrüber Apfelsaft enthält wesentlich mehr "gute" Inhaltsstoffe als gefilterter, klarer Apfelsaft, z. B. ca. fünfmal mehr Polyphenol oder wichtiges Kalzium und Magnesium.


    Den Bananen sagt man nach, dass sie aufgrund ihres hohen Anteils an Kohlenhydraten sehr sättigend sind. Da sie kein Fett enthalten, machen sie nicht dick (optimal für Rollstuhlfahrer). In einer Banane steckt aber noch einiges mehr. Die gelbe Powerfrucht enthält außerdem: Kalium, Magnesium, Vitamin B6 und Folsäure.


    Das hört sich doch sehr gesund an. Oder?


    m/s

    Ciao Marina
    Wozu sich Sorgen machen ums Leben?
    Keiner überlebt`s. :)😷


    (Truman Capote)

  • ........................
    Den Bananen sagt man nach, dass sie aufgrund ihres hohen Anteils an Kohlenhydraten sehr sättigend sind. Da sie kein Fett enthalten, machen sie nicht dick (optimal für Rollstuhlfahrer). In einer Banane steckt aber noch einiges mehr. Die gelbe Powerfrucht enthält außerdem: Kalium, Magnesium, Vitamin B6 und Folsäure.


    Das hört sich doch sehr gesund an. Oder?


    m/s


    Bananen sind auch ein natürliches und legales Dopping für Sport z.B.


    z.Zt. mag ich Mini-Bananen lieber als die "Großen"


    LG, Klaus